URL: https://arztpraxis-hurtig.de/index.php?wechselwirkungen-von-ernaehrung-und-krankheit


Auch Allergien können Ihren Ursprung in der Ernährung haben.

Wechselwirkungen von Ernährung und Krankheit

Die Ernährung hat einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Schon die alten Chinesen wussten dies.

 

"Der Bauch ist der Mittelpunkt des Lebens. Hundert Krankheiten haben dort ihren Ursprung." (Chinesisches Sprichtwort)

 

"Man muss kraftvoll daran gehen, Ordnung zu schaffen und beginne mit dem eigenen Ich!" (I. Ging)

Krebserkrankungen

Beachtung findet der Zusammenhang zwischen Ernährung, Immunsystem, Darm und Psyche.

 

Wichtig:


(c) Koelnstory / PIXELIO

Teegetränke 

Der Gesunde soll pro Tag 1 1/2 bis 2 Liter Flüssigkeit trinken (=30 ml pro kg Körpergewicht) - erst recht der Krebsgefährdete oder der Krebskranke. Dadurch wird dem Organismus geholfen. Schlackstoffe, Giftstoffe oder Umweltgifte auszuscheiden. Die Leber wird durch das Trinken zur Entgiftung angeregt, die Nieren scheiden besser aus.

Nahrungsmittelallergien

Kreuzallergien

Pilzbefall des Darms

Unter bestimmten Umständen kommt es zur Überwucherung des Darms mit fakultativ krankmachenden Hefepilzen. Dadurch wird die Aufnahme von Krankheiteserregern in Blut und Lymphe und der Transport in andere Organe möglich. Betroffen sind oft immungeschwächte Menschen.

 

Folgen des Pilzbefalls sind:

Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Genital- und Blasenentzündungen, Ekzeme, Heißhunger auf Süßes, Müdigkeit.

 

Behandlung:

"Antipilzdiät", das heißt Vermeidung von zuckersüßer Nahrung - Hefepilze lieben süße Menschen!

Durch rechtzeitige Therapieeinleitung bei Infekten kann der EInsatz von Antibiotika vermieden werden.

Gelenkentzündung, Schmerzen, Weichteilrheuma, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Sodbrennen

Meist spielt eine Übersäurerung des Gewebes und damit schlechte "Lebensverhältnisse" für die Zellen eine entscheidende Rolle. Der Körper "reagiert sauer" und lässt es als "Schmerzschrei" spüren. Kontrolle ist durch pH-Messung im Urin (Teststreifen in Apotheke erhältlich) möglich.

Wenn der pH-Wert 1-2 Stunden nach der Mahlzeit beständig unter 7 liegt, ist eine Therapie nötig.

 

Maßnahmen:

Hier gelangen Sie >>zu unseren Therapieleistungen...

 

 

 Quellen:

"F.X. Myr-Kur und danach gesünder leben"; Haug Verlag ISBN 3-7760-1480-6 

"Gesunde Ernährung bei Krebs";  Haug Verlag ISBN 3-8304-2066-8

 

>>zurück zur Artikelübersicht